Blog

Der professionelle Hausmeisterservice – Die 7 wichtigsten Skills für eine gute Zusammenarbeit

Zwei Puzzleteile die zueinander passen
Hausmeisterservice

Der professionelle Hausmeisterservice – Die 7 wichtigsten Skills für eine gute Zusammenarbeit

In Großstädten wie Hannover ist die Auswahl an Anbietern für einen Hausmeisterservice sehr groß. Deshalb ist es wichtig die richtige Wahl zu treffen.

Worauf Sie bei der Wahl eines Hausmeisterservice achten müssen

Für die Reinigung, Pflege und Wartung von Immobilien bieten Dienstleister im Bereich Hausmeisterservice viele verschiedene Leistungen an. Das Angebot umfasst zum Beispiel Gebäudereinigung, Gartenpflege, Winterdienst, verschiedene Verwaltungsaufgaben oder die Durchführung kleinerer Reparaturen. Doch nicht nur das Portfolio muss stimmen. Damit die Zusammenarbeit für beide Seiten zufriedenstellend und langfristig klappt, muss der Hausmeisterservice verschiedene Skills mitbringen.

1. Klare Vertragsgestaltung

Der Hausmeisterservice wird beauftragt, verschiedene Arbeiten am, im und ums Gebäude zu übernehmen. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, ist eine klare Vertragsgestaltung der Anfang jeder langfristigen Zusammenarbeit. Dabei gilt: Je genauer die einzelnen Aufgaben im Vertrag beschrieben sind, umso weniger Diskussionsbedarf und Ärger gibt es in der Zusammenarbeit. Neben den Aufgaben an sich gehören in den Vertrag auch die vereinbarten Intervalle sowie die Kosten, die Laufzeit des Vertrages und der Abrechnungsmodus. Ein belastbarer und rechtssicherer Vertrag ist umso wichtiger, da der Gesetzgeber keine Regelungen vorgibt, wie Hausmeistertätigkeiten durchgeführt werden müssen.

Tipp für Immobilienbesitzer

Die Posten im Vertrag wie auch in der Abrechnung sollten einzeln aufgeführt sein. Nicht alle Kosten, die durch den Hausmeisterservice entstehen, dürfen auch als Nebenkosten auf die Mieter umgelegt werden.

2. Jederzeit erreichbar

Soll ein Hausmeisterservice 24/7 erreichbar sein, zum Beispiel für Notfälle, muss dies vertraglich vereinbart werden. Grundsätzlich ist jedoch eine gute Erreichbarkeit sowie eine angemessen schnelle Reaktionszeit des Dienstleisters in Abhängigkeit von der Dringlichkeit des Anliegens, wichtig.

Ein guter Hausmeisterservice stellt auf jeden Fall eine Kontaktmöglichkeit zur Verfügung, über die er schnell und zuverlässig erreichbar ist. So können Fragen zeitnah geklärt werden. Kommt es zu einem Notfall, wie zum Beispiel zu einem Wasserrohrbruch im Gebäude, ist der Service schnell zur Stelle.

3. Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit

Auf einen guten Hausmeister-Service sollte man sich verlassen können. Dies betrifft die vereinbarten Intervalle der einzelnen Tätigkeiten wie zum Beispiel Unterhaltsreinigung, Müllbeseitigung und insbesondere auch den Winterdienst. Ein guter Geschäftspartner teilt Verspätungen persönlich mit.

Nur wenn Sie sich auf Ihren Hausmeisterservice verlassen können, ist Ihr Gebäude jederzeit in einem tadellosen und gepflegten Zustand und Ihre Mieter sind zufrieden.

4. Flexibilität

Trotz aller Vorausplanung und einer ausführlichen Gestaltung der Zusammenarbeit kommt es immer wieder auch zu Sondersituationen. Dabei kann es sich um Notfälle am und im Gebäude handeln. Unvorhergesehene Schneemassen mitten am Tag, kurzfristig angesetzte Wohnungsbesichtigungen oder Reparaturen, die schnell erledigt werden müssen. Ein guter Hausmeister-Service reagiert hier schnell und flexibel und ist in der Lage, sich an die neuen Aufgaben professionell anzupassen.

5. Transparente Dokumentation

Die ausgeführten Tätigkeiten sollten ebenso wie die anfallenden Kosten transparent dokumentiert werden. Idealerweise erarbeitet der Dienstleister zusammen mit dem Auftraggeber Zeitpläne, in denen die Aufgaben erledigt werden und protokolliert deren Umsetzung. Dieser Überblick erleichtert es beiden Seiten, offene Fragen oder Probleme schnell zu klären und Unstimmigkeiten gezielt zu beseitigen. Transparenz sorgt außerdem für Vertrauen. Je mehr Sie sich als Eigentümer auf Ihren Hausmeisterservice verlassen können, umso harmonischer und befriedigender ist die Zusammenarbeit.

6. Auf alle Fälle: Diskretion

Hausmeister kümmern sich häufig nicht nur um die Gemeinschaftsanlagen wie Treppenhäuser oder Außenanlage. Sie übernehmen ebenso Reinigungs- oder Reparaturarbeiten in privaten Wohnungen oder innerhalb von Büros. Diskretion ist hier das A und O. Für die Fachkräfte sind private oder geschäftliche Unterlagen absolut tabu, alles, was sie an privaten oder geschäftlichen Vorkommnissen mitbekommen, wird mit absoluter Verschwiegenheit behandelt. Da es sich hier um einen sehr sensiblen Bereich handelt, sollte die Pflicht zur Diskretion auch im Vertrag festgehalten werden.

7. Erfahrung und Fachwissen

Die Aufgaben, die ein Hausmeisterservice übernimmt, sind vielfältig und umfangreich. Damit alle Arbeiten fachgerecht erledigt werden, ist deshalb Erfahrung und Fachwissen in vielen Bereichen erforderlich. Das betrifft die klassischen Aufgaben wie fachgerechte Gebäudereinigung, umsichtige Gartenpflege oder die richtige Durchführung von Verwaltungsaufgaben ebenso wie die richtige Beurteilung von Schäden oder Störungen und die Einleitung entsprechender Maßnahmen zur Beseitigung. Neben Belegen über Qualifikationen und Weiterbildungen können professionelle Dienstleister entsprechende Referenzen aus verschiedenen Branchen und Bereichen vorweisen. Seriöse Auftragnehmer ermöglichen Ihnen gerne einen umfassenden Einblick über aktuelle und durchgeführte Aufträge.

Bevor Sie sich an einen neuen Hausmeisterservice vertraglich binden, sollten Sie diesen auf die oben genannten Punkte überprüfen. Entscheiden Sie sich für SERVIMONDA, können Sie sicher sein, dass Sie einen Dienstleister wählen, für den diese Fakten eine Selbstverständlichkeit ist.